Neuigkeiten

„MUTTER TERESA“ ?

„MUTTER TERESA“ ?

  „MUTTER TERESA“ ?   Die Kirche spielt ihr großes Schach, sie formt sich die Figuren, der Papst fungiert als Königspaar im Reich seiner Lemuren.   Gleich einer Toten-Geisterschar, marschieren Christen-Knechte, die Springer, Läufer, Bäuerlein, jagen sich ins Gefechte.   Das Todeskreuz im Wappentuch, für Inder und Chinesen -, ein Leichentuch für alle Welt, so lauten Christen-Thesen.   Auch „Mutter Teresa“ war dabei, Figur des Vatikanes, gut getarnt als Menschenfreund, nur Werkzeug ihres Wahnes.   Als Ordensschwester hochgelobt, dient‘ sie in Sterbehäusern, doch ging's allein um Seelenfang, wie sich die Zeugen äußern.   Das Leid zu lindern war nie Wunsch...

SCHILLERNDE GERDA MAURUS

SCHILLERNDE GERDA MAURUS

  SCHILLERNDE GERDA MAURUS   Frisches, blondes Wiener-Mädel, Blickfang um Aug‘ und Mund. Ihr Schauen und ihr Lachen war des süßen Anblicks Grund.   Gerda musste Filmstar werden, so schön, so rank und schlank, dass Filme-Fritze Friederich Lang im Sehnsuchtstraum versank.   Sein Weib, die Thea von Harbou, schien bald nicht blond genug, verfasste manches Drehbuch noch, doch Fritz Lang sann auf Trug.   Dann nahm Gerda R. Stemmle, den Regisseur, Produzent, Autor, sie bekamen die Tochter Philine -; bevor das Reich den Krieg verlor.   Ein schönes Weib gilt oft als Vamp, dass ihr die Liaison gefällt mit Goebbels...

„ZUR KOGGE“ IN ROSTOCK (1966)

„ZUR KOGGE“ IN ROSTOCK (1966)

Seemannskneipe „Zur Kogge“ am Rostocker Hafen   „ZUR KOGGE“ IN ROSTOCK   Zu Rostock in der „Kogge“, mit Steuermann und Maat, da saßen wir am Knobeltisch, und klopften unseren Skat.   Es troff der gelbe Gerstensaft in Mund und Bart und Hemd. Seeleuten von der Waterkant war nie die „Kogge“ fremd.   Das alte, dunkle Eichenholz raunt‘ von der Seefahrt Sinn, als einst die Deutsche Hanse den Städten bracht‘ Gewinn.   Dort drüben, überm Tresen, hing hoch ein Kogge-Schiff. Die weite Welt, die freie See, war‘n unserer Zunft Begriff.   Wir kamen aus dem Westen und hier war Deutschland-Ost. Verboten...

2.000 JAHRE HASS AUF‘s DEUTSCHE VOLK !

2.000 JAHRE HASS AUF‘s DEUTSCHE VOLK !

Was in keinem anderen Land der Welt denkbar wäre und geduldet würde, in Deutschland Alltag: Menschen die sich für die Abschaffung ihrer Nation formieren und marschieren.   2.000 JAHRE HASS AUF‘s DEUTSCHE VOLK !   2.000 Jahre Volksverachtung, Volksausbeutung, Volksverpönung. So lang‘ schon üben Obrigkeiten nichts als üble Volksverhöhnung !   Das fing mit Romas Herren an, sie glaubten im Norden „Barbaren“ obwohl Gallier und die Germanen um kein Gran unweiser waren.   Alsdann die röm‘sche Christmission produzierte hochnäsige Pfaffen, schauten die eitel aufs Volk hinab; lateinisch näselnde Laffen.   Sie lebten davon und schmähten es, verboten ihm Bräuche und...

WODIN in NOT

WODIN in NOT

WODIN   W O D I N   Neun Nächte lang - mein Lebenstraum - hing ich leidend am leidenden Lebensbaum. Ich wusste wo Wurzeln sich ringeln und recken, zur kraftvollen Fülle hinab sich zu strecken. Dort nagt sich nährend der Neidwurm fett und räkelt sich reif im lebendigen Bett.   Neun Nächte lang - mein Lebenstraum - hing ich klagend im kalten, kosmischen Baum. Es ragt der Raum im rollenden Rund, gleich der Schicksalsmutter mahnendem Mund. Monde und Sterne, sie stürzen und steigen im wachsenden, weichenden, wechselnden Reigen.   Neun Nächte lang - mein Lebenstraum - hing ich sinnend...

DIE KESSE EDDA

DIE KESSE EDDA

Die kleine Edda zeichnete ihren Vater im Bücherberg versunken. Mit ihrer Anmerkung auf der Rückseite haute sie noch eins drauf.   DIE KESSE EDDA   Meine kleine, freche Tochter, wusste immer alles besser, rügte ach so gern den Vater, wurde Jahr zu Jahr noch kesser.   Ich war streng am Recherchieren, oft und oft war ich beim Lesen, ganz im Gegensatz zur Tochter, die vertrat ganz andere Thesen.   Mochte sich am Hanf begeistern, dann am Piercing auf der Lippe, gerne tät sie Männchen kritzeln, auch war sie ‘ne Quasselstrippe.   Nicht hinein ins Bücherzimmer, mit vieltausend guten Bänden, fühlte...

Diskussionswürdige religionsgeschichtliche Erwägungen

Diskussionswürdige religionsgeschichtliche Erwägungen

Der luni-solare Runenkalender für das Jahr 7.000 n.M. (nach Meisternthal) bzw. 2.000 n.0 (nach Null). Es handelte sich um ein Schaltjahr bzw. 13-Monats-Jahr, mit einem eingeschobenen Leermonat.   Dass das „ODING-Wizzod“, unsere gallogermanische Religionsurkunde, altehrwürdiger als das judäochristliche sogenannte Neue-Testament ist, das ist den Kennern längst geläufig. Nach soliden Berechnungen darf angenommen werden, unsere Heilige-Schrift, die ODING-Runen, überragen den Christenkanon um etwa 200 Jahre. Nun stellt sich aber heraus, dass auch das was wir gemeinhin „Bibel“, Altes-Testament bzw. Tora (jüd. „Lehre“) nennen, wesentlich jünger zu sein scheint als bisher angenommen. Die neuzeitliche Gelehrtengeneration, die sachlich und nüchtern, ohne christlich-ideologische Voreingenommenheit...

DEUTSCHE GIGANTEN - Luther + Cranach

DEUTSCHE GIGANTEN - Luther + Cranach

  Ausschnitt aus dem Hauptbild des Wittenberger Reformationsaltars. Während des „Abendmahls“ reicht Lucas Cranach d. J. dem Junker Jörg, also Martin Luther, einen Becher. Luther wendet sich vom links sitzenden Jesus ab und schaut zu Cranach auf, dieser sieht Luther an ! Keiner der beiden schaut zur angeblich wichtigsten Figur hin, dem „Erlöser“, wie man es erwarten dürfte. Die beiden Männer verkörpern die deutschen Giganten ihrer Zeit, den gewaltigsten Reformator und den reformatorischen Vertreter der fruchtbarsten und schnellsten der damaligen Malerwerkstätten.   DEUTSCHE GIGANTEN   Im Erstaunen, voll Ehrfurcht und Liebe beschauen wir Deutsche die Ahnen, Jahrhunderte geht unser Blick...

PRINZ EISENHERZ

PRINZ EISENHERZ

  PRINZ EISENHERZ   Wer kennt ihn nicht, Prinz Eisenherz, den Ritter ohne Furcht und Tadel ?! Vom hohen Norden kommt er her, aus Thule stammt sein Sippen-Adel.   Den Vater Aguar hatte es vertrieben, das böse Schicksal, nach Britannien. Dort herrschte damals König Arthus, erst später wurd‘ das Land zu Anglien.   Dort in Britannien wurde er geboren, der starke, tapfere und gerechte Wikinger-Prinz mit dunklen Haaren, ein Held der Liebe und Gefechte.   Im Nordmeer wie im Griechenmeer hat es den Prinzen hin und umgetrieben. Am heimatfernen weißen Inselstrand, lernt‘ er im holden Glück Aleta lieben.   Sie...

FINNBOGI DER ISLÄNDER

FINNBOGI DER ISLÄNDER

Symbolbild: Der Isländer Hafþór Júlíus „Thor“ Björnsson   FINNBOGI DER ISLÄNDER   Hinter dem Nordmeer, ein Inselland, dort wachsen Männer vom alten Schlag, Finnbogi war einer von siebzehn Jahr‘, dem der Bär in den bloßen Händen erlag.   Schmal in den Hüften, hoch wie ein Baum, die Schultern breit von strotzender Kraft, brach er dem Bären den Wirbelstrang, dass der in seiner Umarmung erschlafft.   In Norwegen herrschte Hakon, der Jarl, dem lud sich Finnbogi selber zu Gast. Der König fragte: „Glaubst Du an Christ ?“ „Ich glaube an mich bis zur Todesrast !“   Es diente dem Jarl ein...

OD-GOTTES GODORD

OD-GOTTES GODORD

  Die germanische Lichtglück-Seele, das Od, an. „Oðr“, verkörpert sich in der Metapher des Od-Gottes Wodin-Odin.   OD-GOTTES GODORD   Germaniens Glaube geht nie zugrund‘, ein geheimes Godord gebe ich kund.  Es weist wodinisches Glaubens-Glück weit über zweitausend Winter zurück.   Jedes Godentum, wie das Godord-Mál basiert auf Od-Gottes Rune und Zahl. Er ist der Arzt-Gott der Odem schenkt, als Wodan-Wodin das Denken lenkt.   Als Seelen-Gott weckt er die Toten auf, weiß ja und fügt allen Schicksals Lauf. Eins ist er mit Auðaz, mit Oð und Urð, er kennt jede Straße, Brücke und Furt.   Kriegsgötter ehrten Germanen nie,...

Gedankliches Glasmurmelspiel „erleuchteter“ Damen

Gedankliches Glasmurmelspiel „erleuchteter“ Damen

  Aus der h-Rune des jüngeren Futhark bastelte Frau Isa Denison ein „Raum-Modul“   DER RUNENSUMPF HAT WIEDER EINE BLASE NACH OBEN GETRIEBEN:   Eine Frau Isa Denison schrieb die Trilogie: „Der göttliche Code“, 2009/2011/2012, in der sie vorgibt, eine „Runenentschlüsselung zum göttlichen Code“ aufgezeigt zu haben. Sie gab an, woher sie ihre „Weisheiten“ bezog. Es soll eine verstorbene Frau Barbara Johanna Renner alias „Alice Monty“ gewesen sein bzw. deren „Gespräche mit Odin/ODIS. Für sie war es von Kindheit an das Natürlichste der Welt, mit Engeln und Geistführern reden zu können“, ebenso sprach sie mit Donnergott „Thor, mit Erzengel Michael...

Runen-Steinbeil aus Vejle in Jütland

Runen-Steinbeil aus Vejle in Jütland

  Hochmittelalterlich verziertes und beschriftetes neolithisches Beil von Vejle/Jütland   Der deutsche Christian August Prinz zu Waldeck (1744-1798) war General in Diensten des Hauses Habsburg und zuletzt Feldmarschall der portugiesischen Landarmee. Er war von den mediterran-antiken Kulturen fasziniert. Seine erste Reise nach Italien erfolgte schon als 19-Jähriger im Jahre 1763. 13 Jahre später, 1787, lernte er in Rom Johann Wolfgang von Goethe kennen, den er in das gesellschaftliche Leben am königlichen Hofe in Neapel einführte. Während seiner Aufenthalte in Italien (1776-87) legte er eine umfangreiche Antikensammlung an, die sich zum größten Teil aus Kleinbronzen zusammensetzte. Seine Sammlung wurde bis zum...

HERRE CHRIST ODER WODAN ?

HERRE CHRIST ODER WODAN ?

  HERRE CHRIST ODER WODAN ?   Wie ist das mit dem „Herre Christ“, der nichts als schlecht erfunden ist ? Von Paulus stammt die Präferenz, als Kunstprodukt des Orients.   Der „Rabbi Schaul“ war jener Fex, der diesen Gott erfand, des Zwecks, damit den „Heiden“ künftiglich die eigene Glaubenskraft verblich.   In Wahrheit war der „Zimmermann“ ein Kritiker nur, der danach sann, wie‘s Judentum zu bessern sei -, die „Heiden“ war‘n ihm einerlei.   Schaul-Paulus war der Lügenwicht, hört‘ niemals was „Jeschua“ spricht, er bog postum den Judenstamm zum „Gottessohn“ und „Opferlamm“.   Dem Juden-Glauben tat er Spott den...

SEXUALMORDE, EIN SYMPTOM UNSERER ZEIT

SEXUALMORDE, EIN SYMPTOM UNSERER ZEIT   2.300 Kinder und Jugendliche werden in der BRD vermisst, die meisten werden ermordet worden sein. Insbesondere unsere deutschen Mädchen werden falsch erzogen. Sie werden über die Gefahren, die von ungehemmten Männern ausgehen, nicht aufgeklärt. Die naive Vertrauensseligkeit und der fatale Irrglauben, die Welt würde den Menschen freundlich begegnen die selbst freundlich sind, wird den Jugendlichen erwiesenermaßen oftmals zum Verhängnis. Unsere deutsche Lebenswelt wird für deutsche Mädchen und Frauen immer gefährlicher, denn die sog. moderne Gesellschaft verzichtet darauf, Knaben und jungen Männern moralische Werte, höhere Ideale, Sittsamkeit, Ritterlichkeit, Redlichkeit, humanistische Bildung, konservative Wertvorstellungen und Zucht...

DAS ODING-RUNEN-WUNDER

DAS ODING-RUNEN-WUNDER

  Das endlose Kalender-Zeitenrad der Oding-Runen   DAS ODING-RUNEN-WUNDER   Seit vierzig Jahren Zeitenlauf, steht die Wahrheit wieder auf ! Runen-Wahrheit, seit 2.000 Jahren, zeige ich, wollt Ihr sie erfahren ?   Die heilige Sechs ist Wodans Zahl, sie hieß „Erlösung“ anno dazumal. Die große Hoffnung ihrer Würde, war einst der Runen heilige Bürde.   Es dreht der Runen Jahres-Kreis sich unendlich in solcher Weis‘: in fernster Zukunft Ewigkeiten und rückwärts in Vergangenheiten.   Die Sechs fügt sich aus Drei x Zwei, Erdgeist und Himmel sind dabei: „Fuða“, aufgereiht zum Schreiben, „Oding“ will zum Beten treiben.   Erstes ist endlich,...

WODANS „HUF-HEILUNG“ + RUNEN-ODING

WODANS „HUF-HEILUNG“ + RUNEN-ODING

1.   Goldbrakteat Køge-C – Baldurs Pferdesturz mit Fußverrenkung 2.   Goldbrakteat Schonen II-C – Wodan heilt Baldurs Rösslein Beide Amulette aus 500-550 n.0   WODANS „HUF-HEILUNG“   Der Ase ist der große Arzt, Wodan heilt alle Wunden, er ist der Heiler Hort und Halt, wer ihm traut muss gesunden.   Wodan-Wodin ist Volkes Heil, er ist des Odems Spender, er ist das große heilige Od, der Schicksalsherr und -wender.   Der Deutschen wahrer Gott, so muss man Wodan nennen, man hieß ihn Mikkel, Mikkael, den wir als „Großen“ kennen.   Die Gläubigen vertrauten ihm und seinem Wundheil-Zauber: „Blut zu Blut und...

DRACHEN- und WINDMÜHLEN-BÄNDIGER

DRACHEN- und WINDMÜHLEN-BÄNDIGER

  Don Quijote und Sancho Panza   DRACHEN- und WINDMÜHLEN-BÄNDIGER   Es gibt ein deutsches Narrentum, das brachte Not so viel wie Ruhm, das ist der Siegfried-Mythos-Wahn, der ficht gegen den „Drachen“ an.   Die Deutschen bleiben immer gleich, sie kämpfen für das „Heilige Reich“, sie jagen den „Teufel“ überall dort wo sie ihn glauben, das ist ihr Sport.   Ob Christen, Monarchisten und ob Faschisten, Antifaschisten, der Mob ändert sich nie, bis heutigen Tags; wir Erben, ewig desselben Quarks !   Und sie meinen immer sie seien neu, sie wären Korn, davor war nur Spreu. Doch ihre Wesensart ist...

FALSCHE WELT

FALSCHE WELT

  FALSCHE WELT   Wir leben in der falschen Welt, wir sind in Satans Hölle, die Welt ist nicht von uns bestellt, mit Lug- und Trug-Gerölle.   Das war nie unsere Religion, des Orients Gewürge, wir hatten eigene Werte schon, die Runen sind uns Bürge.   Dem Staat galt nie ein deutscher Gruß, den warf wie eine Fessel der Satan uns um Faust und Fuß, sie brennt wie Not und Nessel.   Man sperrte uns ins Lügen-Haus, zu Mammon-Teufels Stunde, da kommt man nur als Leich‘ heraus, so geht der Höllen Kunde.   Wir schmachten wie in Sklaven-Haft, Blut, Gold...

GOTT RECHNET !

GOTT RECHNET !

  Oding-Zeichen der erste drei Runen, bei rechtsbeginnender Reihe, im Zahlenkosmos.   GOTT RECHNET !   „Gott rechnet !“ und Pythagoras, so war‘s antiker Weisheit Brauch, die alten deutschen Runenmeister hielten‘s d'rum nicht anders auch.   Die Welt ist mit der Zahl zu fassen, das wiesen Heisenberg und Hahn. Und auch der Runenschöpfer dachte: Die Zahl gehört zum Schöpfungsplan.   Somit begreift kein fixer Denker den rationalen, funktionalen Geist der, innewohnend in den Runen, Jahrtausende durch die Zeiten reist.   Allein durch den Begriff der Zahlen ergeht der Glaubenslehre Wort ! Bleibt Zahlensystematik unerkannt, bleibt unbegreiflich jeder Runenhort.   Es...

Pin It