EVA HERMAN - Eine erschreckende Analyse

 
 
 
 
 
EVA HERMANs AUFKLÄRUNG
 
Wir brauchen nicht zurückzuschauen,
auf altgermanische großen Frauen -;
die Vergangenheit ist ehrenwert,
doch ist bis heut‘ kein Ruhm verjährt !
 
Die großen germanischen Seherinnen
sind auch noch heute nicht von hinnen,
sie leben, sie wirken in unserer Zeit,
sind wie seit tausenden Jahren bereit.
 
Frau Eva Herman ist fähig, zu wagen,
uns ihre Welterkenntnis zu sagen.
Sie weitet den Blick, sie klärt uns auf
über den seltsamen Zeitenlauf.
 
Da ist manch‘ Übel festzustellen,
man hört viel‘ böse Hunde bellen -,
es kläffen Stimmen, und es schwätzen
die gerne gegen Deutschland hetzen.
 
Es erscheint immerfort das Gleiche,
gegen Deutsche spielt man Streiche,
egal, wer Deutschland gerad‘ regiert,
das Land wird prinzipiell blamiert.
 
Auf Deutsche sind sie eingeschossen,
böswillige Mächte, die beschlossen,
nach ihrem Weltverschwörungsrat:
„Die Deutschen machen wir malat !“
 
Ob unterm Kaiser, unterm Führer,
herrschte selbst ein Albrecht Dürer,
gegen Deutschland, ungeniert,
wird ununterbrochen intrigiert.
 
Wer sind nur diese Heckenschützen,
die ihre Medienmacht benützen,
um Unfried in die Welt zu bringen,
Börsenkrach und Krieg erzwingen ?
 
Wir danken uns'ren weisen Frauen,
sie lehren uns das rechte Schauen,
und warnen vor dem Bösen Geist
der lügenhaft um Deutschland kreist.
 
Eva Herman: Die Verhetzung der Welt gegen Deutschland, - Der hässliche Deutsche als politisches Ziel ? - Deutschland ist unser Problem. So lautete das 1945 veröffentlichte Buch des ehemaligen US-Finanzministers Henry Morgenthau jr., welches er zum Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 veröffentlicht hatte: „Germany is our problem“. Angesichts der dramatischen Entwicklungen in Deutschland und Europa heute im Hier und Jetzt, vor allem angesichts der unbegrenzten Masseneinwanderung aus Afrika und Arabien, lohnt es sich, die Haltung der Alliierten gegenüber Deutschland von damals und heute zu vergleichen. Ist Deutschland etwa erneut zu einem Problem für die transatlantische Allianz geworden, z.B. durch die Entscheidung Angela Merkels aus dem Jahr 2015, die Grenzen Deutschlands für alle Einwanderer zu öffnen ? Die ausländische wie jetzt auch inländische System-Presse, die sich mit Deutschlands Verwerfungen beschäftigt, nimmt jedenfalls kein Blatt mehr vor den Mund: Der Antisemitismus ist wieder zu einer realen Gefahr im Land geworden. So titelte BILD-Chef Julian Reichelt vor wenigen Tagen: Wir haben ein Problem mit dem muslimischen Antisemitismus. Auch GroKo-Minister Jens Spahn tritt jetzt in der NZZ die politische Debatte los: „Es entsteht der Eindruck, dass der Staat nicht mehr willens oder in der Lage sei, Recht durchzusetzen.“ Ein Blick zurück: Schon aus dem Vorwort des 1945 veröffentlichten Morgenthau-Buches, das der damalige US-Präsident Franklin D. Roosevelt diesen Kapiteln vorangestellt hatte, ging die Haltung unserer „Befreier“ deutlich hervor. Roosevelt schrieb u.a.: „Was Deutschland anbelangt, diese tragische Nation, die den Wind gesät hat und nun den Wirbelwind erntet - wir und die Alliierten sind uns gänzlich einig, dass wir mit den Naziverschwörern nicht verhandeln oder ihnen einen Fetzen Kontrolle - offen oder verborgen - der Regierungsinstrumente überlassen werden. Wir werden ihnen nicht ein einziges Element militärischer Macht - oder potenzieller militärischer Macht - überlassen. (…) Das deutsche Volk wird nicht versklavt werden - weil die Vereinten Nationen keinen Sklavenhandel treiben. Aber es wird für sie notwendig sein, sich ihren Weg zurück in die Gemeinschaft der friedliebenden und gesetzestreuen Nationen zu verdienen...“ Diesen Weg scheint Deutschland aus externer Sicht nicht gefunden zu haben. Im Jahr 2015 (exakt 70 Jahre nach Kriegsende) ließ Kanzlerin Merkel eigenmächtig die Grenzen öffnen, der Weg für Millionen Einwanderer wurde damit frei gemacht: Europa, so klagen viele andere Länderchefs, wird daran zerbrechen - Europa wird islamisiert. Eine Analyse von Eva Herman
 
 
 
Eva Herman - Kämpferin gegen den Selbstmord Europas
 
Eva Herman, geb. Feldker, am 09.11.1958 in Emden, ist eine Fernsehmoderatorin, Autorin und engagierte Kämpferin gegen die Lügen der Zeit und der Medien. 2003 galt Herman nach einer Emnid-Umfrage als „beliebteste Moderatorin Deutschlands“.
 
In ihrem Buch „Das Eva-Prinzip“, 2006, machte Herman den linkslastigen „Feminismus“ zurecht für die unvereinbaren Rollenanforderungen an Frauen verantwortlich. Dies hat bekanntlich die krankhaft niedrige deutsche Geburtenraten bewirkt, so dass ein Aussterben der Deutschen droht. Ihre Kernerkenntnisse veröffentlichte sie zuvor im Politikmagazin „Cicero“. Eva Herman brachte noch 2006 einen Nachfolgeband „Liebe Eva Herman: Briefe an die Autorin des Eva-Prinzips“ heraus. Dessen Erlöse sollen dem „Familiennetzwerk“ zugutekommen, in dem sie Mitglied ist. Mit ihrem Buch „Das Prinzip Arche Noah“, 2007, beklagte sie den allerorten erfahrbaren „Zersetzungsprozess“ von Familien in Deutschland und warb erneut für ein traditionelles Rollenverständnis von Mann und Frau.
 
2013 war Herman gemeinsam mit Thilo Sarrazin und Peter Scholl-Latour als Hauptrednerin einer Konferenz zur Frage „Werden Europas Völker abgeschafft ? Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz und sexuelle Umerziehung“ vorgesehen. Aus Gründen ihrer persönlichen Sicherheit musste sie - nach Drohungen von linker Seite - absagen. Seit 2014 kommentiert E. Herman verschiedene Themen für russische Medien, etwa das staatliche Presseorgan „Stimme Russlands“ und den Sender „RT Deutsch“. Sie warf westlichen Massenmedien Kriegstreiberei gegen Russland vor und rief deren Journalisten zu einem „Lügenstreik“ und Wechsel zu „alternativen Medien“ auf. Auf jener Webseite veröffentlichte sie am 31. August 2015 einen Aufsatz, in dem sie „einer bestimmten Gruppe von Machtmenschen des globalen Finanzsystems“ vorwarf, hinter der Flüchtlingsüberflutung Europas 2015 zu stecken, indem diese Gruppen die Tradition des Christlichen Abendlands zerstören wolle: Europa werde „geflutet mit Afrikanern und Orientalen. Unsere alte Kraft, unsere christliche Kultur, Glaube und Tradition, werden zerstört“. Der „gleichmachende Euro sei dafür ein „Vorbereitungs-Instrument“ gewesen. Auch die „Anschläge vom 11. September 2001“ seien ein „Trick“ gewesen, jedoch glaube „immer noch mehr als die Hälfte der Menschen auf der Welt an diesen Humbug“. Herman gehörte zu den Erstunterzeichnern der von Vera Lengsfeld ausgegangenen Initiative „Gemeinsame Erklärung 2018“. In deren Wortlaut wird eine Beschädigung Deutschlands durch „illegale Masseneinwanderung“ festgestellt und Solidarität mit friedlichen Demonstranten bekundet, welche für eine Wiederherstellung der „rechtsstaatlichen Ordnung an den Grenzen unseres Landes“ demonstrieren.
Pin It