WIRTSHAUS AN DER LAHN

 
Das Wirtshaus an der Lahn zu Dausenau mit Eiche
 
 
WIRTSHAUS AN DER LAHN

Es steht ein Wirtshaus an der Lahn,
da hielten alle Fuhrleut‘ an.
Auch ich hab‘ dort gehalten,
mit einem lieben, schönen Kind,
und die Gefühle wallten.

Es war im Städten Dausenau,
da küsst‘ ich diese süße Frau.
Nicht weit vom alten Hafen,
wo jener graue Wachttum steht,
an dem wir uns auch trafen.

Im Wirtshaus saßen einstens froh,
schon Goethe, Lavater, Basedow.
Auch diese Dreie zechten,
wie‘s an der Lahn so üblich war
und besser ist als fechten.

Da gibt es einen schiefen Turm,
den bogen Sturm und Alterswurm.
Ich stand in seinem Schatten,
bog meinen Mund zu ihrem Mund,
weil wir so lieb uns hatten.

Dort an der Lahn steht eine Eich‘,
wohl mehr als 1.000 Jahre reich.
Sie hat am Stamm gestanden,
mich wie ein Bräutlein angeschaut,
als wir uns eng verbanden.

Die Treue hat sie mir gelobt,
auch wenn die ganze Hölle tobt.
Sie hat den Schwur gebrochen,
die Zeit war stärker als ihr Wort,
das sie verliebt gesprochen.

Es steht ein Wirtshaus an der Lahn,
da halten viele Brautleut‘ an.
Sie träumen und sie trinken,
beschwören ewige Liebe sich -;
des Flusses Wellen winken.
 
 
Elena an der Gerichtseiche zu Dausenau
 
 
Das „Wirtshaus an der Lahn“ ist ein Gasthaus in Dausenau am Lahnufer und Schauplatz der berühmten, launigen „Wirtinnenverse“. Goethe kehrte hier wiederholt  ein, er trank Schorle, weshalb er von den am Nachbartisch sitzenden Herrn bespöttelt wurde. Daraufhin kritzelte Goethe folgenden Vers auf die Tischplatte, den man noch bis 1935 unter einer Glasplatte lesen konnte: „Wasser allein macht stumm, das zeigen im Bach die Fische. - Wein allein macht dumm, siehe die Herrn am Tische. - Da ich keins von beiden will sein, trink ich Wasser mit Wein.“ Am 18.07.1774 sollen Geheimrat Goethe und die gegensätzlichen Philosophen Lavater und Basedow auf ihrer Schiffsreise von Ems nach Neuwied allerdings Station im Lahnsteiner „Wirtshaus an der Lahn“ Rast eingelegt haben. In beiden berühmten Wirtshäusern kehrte auch ich mehrmals mit Freundinnen ein. Das Lahnsteiner Wirtshaus hat einen Zollturm, welcher als Wachturm diente und in den Wirtinnenversen eine Rolle spielt. Die mittelalterliche Ringmauer im romantischen Dausenau ist noch recht gut erhalten. Einer ihrer Tortürme an der Durchfahrtstraße ist extrem schief. Direkt neben dem Torturm befindet sich die 1.100 Jahre alte Gerichtseiche (siehe Foto).
Pin It