German Czech Danish Dutch English Estonian Finnish French Greek Hungarian Icelandic Latvian Lithuanian Norwegian Polish Portuguese Russian Spanish Swedish
Hans Meiser, ein neuer Stern am Himmel der „Verschwörungstheoretiker“

 

Hans Meiser war der Erste, der in Deutschland eine Talkshow ins TV brachte. Seine gleichnamige Show ging 1992 auf Sendung. Die Quoten gingen durch die Decke. „Bambi“ und „Goldene Kamera“ waren für Hans Meiser der Lohn. Fast zehn Jahre lief der Talk. Heute gilt die Meinung des kritischen Zeitbetrachters als „krude“ und „bizarr“.

 

 
„Verschwörungstheoretiker“
 
Wer nicht mitspielt, so war‘s immer,
galt und gilt auch heut‘ als Schlimmer.
Gegen ihn, den Querulanten,
wettern gern die Kaffee-Tanten.
 
Und bezahlte Schreib-Agenten
texten ihre Zeitungs-„Enten“.
Denn wer abweicht von den Normen
plädiert womöglich für Reformen.
 
Reformen wollen nur die „Bösen“,
die nicht in der Sonne dösen,
die Kulissen hinter-schauen,
und sich was zu sagen trauen.
 
Wer gar Verschwörungen entdeckt,
ist gefährlich aufgeweckt.
Drum muss man ihn mundtot machen,
und am besten tötet Lachen.
 
Also zeigt man ihn als Narren:
„Sicher hat er einen Sparren -,
entweder ist er Alkoholiker
oder Verschwörungstheoretiker !“
 
 
Als wäre nicht die gesamte Weltgeschichte
eine einzige Kette von in die Tat umgesetzter Verschwörungen !
 
 
Neues von der „Verschwörungstheoretiker“-Front
 
17.05.2017 - Frankfurter Allgemeine (Sebastian Eder): - Keine Auftritte im ZDF mehr. Ist Hans Meiser ein Verschwörungstheoretiker ? - Das ZDF hat es am Mittwoch bestätigt: Der ehemalige RTL-Moderator Hans Meiser wird wegen Verbindungen zu einem Verschwörungsportal nicht mehr in dem Sender auftreten. Peinlich ist das für Jan Böhmermann. … Auch wenn man sich die plumpen Ansprachen anschaut, die Meiser für „Watergate.tv“ aufgenommen hat, kann man kaum glauben, dass er das wirklich ernst meint. Aber von den Fans der Verschwörungsseite wird er ernst genommen, nur dank ihm hat sie wohl so einen Erfolg: 23.000 Mal wurde der Beitrag „HANS MEISER enthüllt: So verhindert die Weißkittelmafia die Krebsheilung !“ auf Facebook geteilt. … Hans Meiser, heißt es, habe den Fernsehsender RTL „geprägt wie kein zweiter“. Als Mitglied von Watergate.tv werde er jetzt die Internet-TV-Landschaft „auf den Kopf stellen“. Der 70-Jährige hat tatsächlich eine große Karriere im deutschen Fernsehen hinter sich: Er war Nachrichtensprecher, hatte seine eigene Talk-Show, moderierte den „Notruf“, gewann einen Bambi und eine Goldene Kamera. Diese Bekanntheit möchte er jetzt laut Watergate.tv nutzen, „um in Deutschland aufzuräumen“. … Meiser spielte im „Neo Magazin Royale“ … „den kleinen Mann“, eine Figur, die überspitzt darstellte, wie sich Pegida-Demonstranten und Verschwörungstheoretiker aufführen: Die „verdammte Lügenpresse“ brauche er nicht, sagte „der kleine Mann“ mal. „Ich habe das Internet." Genau in dieses Horn bläst auch die Plattform, für die Meiser sich als seriösen Kronzeugen hergibt. Sie versteht sich als „investigatives Redaktionsnetzwerk“ und will ein „Gegenpol zu der bestehenden Medienlandschaft" sein. Die meisten Menschen seien „von den Massenmedien hypnotisierte und paralysierte Zombies geworden“, heißt es in einem Artikel. Außer Meiser arbeiten bekannte Verschwörungstheoretiker für die Seite, die zum Beispiel Bücher wie „Aktenzeichen Politiker: Die kriminellen Machenschaften deutscher Politiker" im für Verschwörungstheorien berüchtigten Kopp-Verlag geschrieben haben. Auf „Watergate.tv“ wird vor allem versucht, Angst zu schüren. [Als gäbe es heute – angesichts der Kriminalstatistik keine realen Gründe Angst zu haben !] „Die Reichen verlassen Europa - Ein Frühwarnzeichen ?“, heißt eine Überschrift. „Ich habe Angst vor Moslems, ich bin doch der kleine Mann“, sagte Hans Meiser einst beim „Neo Magazin Royale“. Und auch in dem Text heißt es, dass die Reichen wegen der „Spannungen zwischen Christen und Muslimen“ das Land verließen. Andere Artikel lauten: „Dieser neue heimliche Schulz-Plan enteignet Sie!“, oder: „Schlafwandeln wir in den nächsten Weltkrieg, in die nukleare Katastrophe ?“ Geboten bekommt der Leser dann eine „Checkliste“, mit der man sich auf einen „möglichen Krieg vorbereiten“ sollte: „Setzen Sie sich mental damit auseinander, dass es zu einem globalen Krieg kommen kann. Denken Sie logisch und nicht panisch, sondern versuchen Sie, sich rational darauf vorzubereiten – soweit man dies bei einem nuklearen Krieg überhaupt tun kann.“ Wer nach diesem Tipp noch nicht beruhigt ist, kann sicheinen „Exklusiv-Zugang zu ,Überleben in der Krise' für 3 Monate exklusiv zum Preis von 29,70 Euro“ kaufen. Kostenlos dazu gibt es „TV Geheimstudien im Wert von 177,10 Euro“. Auch für Tiere setzen sich die Betreiber der Seite ein: „GEZ Wahnsinn: Auch Melkkühe müssen zahlen !“, ist ein Artikel überschrieben. Man könnte ewig mit solchen Beispielen weiter machen. Man könnte sich sogar ein Quiz vorstellen: Welcher Satz stammt von dem „Kleinen Mann“? Und welcher von „watergate.tv“? Aber dass die Seite von und für Verschwörungstheoretiker ist, sollte an diesem Punkt klar geworden sein. Spannend sind dagegen zwei Fragen: Was treibt Hans Meiser zu diesen Leuten? …“ Antwort: Höchst wahrscheinlich die Betrachtung der Realitäten unserer Zeit ! Man muss schon sehr bescheuert sein, oder gerade viel Geld „verdienen“, um nicht genau so zu denken wie Hans Meiser, oder wie die Ex-Nachrichtensprecherin der „Tagesschau“ Eva Herman, oder der Verlagschef vom „Kopp Verlag“ Jochen Kopp, oder der Enthüllungs-Journalist Udo Ulfkotte, oder der Ex-ARD-Korrespondent Christoph Hörstel von der „Deutschen Mitte“, oder eine Menge studierter Leute in der AfD, oder, oder, oder !
 
Oder der „Verschwörungstheoretiker" Ullrich F. J. Mies:

Verschwörungstheoretiker ! Antisemit ! Antiamerikaner ! Querfrontler ! All diese Diskurs-Totschagskeulen werden gezielt eingesetzt, um politische Bewegungen und politisch Aktive zu spalten, Organisationen zu zersetzen, Debatten unmöglich zu machen und den „Verschwörungstheoretiker“ „zu verbrennen“. Diese Strategie geht zu weiten Teilen auf. Auch viele Linke laufen in diese Falle. Beschränken wir uns hier auf die Verschwörungsnummer. Der Begriff stammt von der CIA. In ihrem Dokument „Document 1035-960, Concerning Criticism of the Warren Report“ aus dem Jahr 1968 wurden alle Zweifler an der offiziellen Darstellung des Mordes an John F. Kennedy zu Vertretern einer „conspiracy theory“ und damit zu Spinnern erklärt: Ein genialer Schachzug des Dienstes.

In seinen Vorträgen zum Thema „Warum schweigen die Lämmer“ weist Prof. Rainer Mausfeld immer wieder darauf hin, dass der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ in das Kampf-Arsenal der psychologischen Kriegsführung gehört. Die psychologische Kriegsführung ist ein Teil der Herrschaftstechniken. Das Wissen, wie man Massen beeinflusst und kontrolliert, haben sich die „Eliten“ seit mindestens 100 Jahren angeeignet und die Techniken ausgefeilt.

Geheimdienste beschäftigen in den (westlichen Staaten) hunderttausende von Menschen. Deren Hauptkampf-Feld ist je nach Aufgabenstellung der politische Gegner im Innern oder der „Feind- oder Zielstaat“ außen. Somit dient die gesamte „Verschwörungs-Debatte“ vor allem dazu,
  • Meinungshegemonie herzustellen und
  • vom „Herrschaftsdiskurs“ Abweichende,
als Irregeleitete, Diskussionsunwürdige, das „Staatswohl“ Schädigende, in jedem Fall Auszugrenzende darzustellen.

»Wir (William C. Sullivan, Exchef der CID, Counterintelligence Divison des FBI, U.M.) benutzten Cointelpro-Taktiken (Counterintelligence Programs, abgekürzt Cointelpro, U.M.), um eine Organisation auf unterschiedliche Weise zu spalten, zu kontrollieren und zu schwächen.« („Spalten und Schwächen“, Junge Welt, 28.07.2016, S. 12)

Um das Verschwörungs-Gerede zu verkomplizieren und ihm einen angemessenen Platz in der (politischen) Diskussion zu sichern, wurde es um die Begriffe Verschwörungsideologien, Verschwörungsmythen, Verschwörungshypothesen erweitert. Siehe hierzu der Eintrag „Verschwörungstheorie“ bei wikipedia.

Das ganze Verschwörungs-Gerede ist überflüssig, denn es führt erkenntnistheoretisch zu nichts. Erkenntnistheoretisch reicht eine ganz „normale“ wissenschaftliche Herangehensweise, um eine These als valide oder invalide zu identifizieren.

Was bleibt, ist der Dunkelraum der psychologischen Kampftechnik,
  • abweichende Meinungen zu denunzieren und lächerlich zu machen
  • Akteure zu spalten
  • Diskussionen unmöglich zu machen
  • „Verschwörungstheoretiker“ abzustempeln, auszugrenzen
  • die Diskurs-Hegemonie zurück zu gewinnen und zu behalten
  • und vor allem den Widerstand gegen die herrschenden politischen Akteure zu zerfasern
Die „Verschwörungs-Debatte“ ist eine gezielte Denunziations- / Dominanzstrategie, um auch den Diskurs in politischen Szenen zu beherrschen, vor allem wenn es um das „Ekel-Thema“ 9/11 geht. Hier scheiden sich die Geister. Und so haben viele Politaktivisten Angst, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Sie befürchten, bei der Beschäftigung mit „der Mutter aller Kriege und aller Regierungsverbrechen nach 2001“, in ihren eigenen Gruppen „in offene Messer zu laufen“. Sie befürchten, „sich selbst abzuschießen“, wenn sie im Zusammenhang mit 9/11 von offenem Regierungs-Banditentum sprechen würden, denn der offizielle Bericht zu 9/11 weist massive Lücken und Mängel auf, die offiziellen Darstellungen sind nicht konsistent und durch Auslassungen gekennzeichnet. Offizielle Unterschlagungen und die offizielle Stigmatisierung derjenigen als „Verschwörungstheoretiker“, die sich mit 9/11 befassen, liegen auf einer Ebene: Die Debatten-Killer haben ihr Ziel erreicht.

Gemessen an den gigantischen Regierungsverbrechen wider die Menschheit und die Natur - von der Initiierung von Kriegen bis zur Planung des Ersteinsatzes von Atomwaffen, von Putschen bis „Farbrevolutionen“ - dient jede Beschäftigung mit Verschwörungstheorien und deren Derivaten als Ablenkung. Sie absorbiert Energien und ist Zeitverschwendung.

Diese Zeit fehlt zur Aufdeckung der ganz großen „Verschwörungsrealitäten“ der internationalen Kapitalistenklasse und ihrer Regierungs- und Medienhandlanger gegen die fundamentalen Lebensinteressen der Mehrheit der Völker auf diesem Planeten.
Pin It
Joomla Template by Joomla51.com