Runen auch in Fernost

 
Der sinoländische Lehrer Han Yi unterrichtet die Kinder im Kindergarten über die „Wilde Jagd in den Zwölfen“, den deutsch-germanischen Jul-Wochen. 
 
Schanghai ist die bedeutendste Industriestadt der Volksrepublik China und mit ca. 15 Millionen Einwohnern, eine der größten Städte der Welt. Hier ist der grandiose Prof. Dr. Han Yi als Lehrer tätig und unterrichtet den Kindern u.a. die deutsche Sprache, deshalb auch deutsche Geschichte, deutsche Brauchtümer, Mythologie und die oding‘sche-Runenlehre. Das Genie dieses Mannes beherrscht Deutsch in Wort, Sprachsinn und Schrift perfekt. Seine Abhandlungen zur deutschen Geschichte sind immer wieder erbaulich und höchst lesenswert. Die Volksrepublik China erweist sich als weltoffen und vorurteilsfrei. Wir danken solchen positiven Kräften der Freundschaft im Fernen Osten und gratulieren der Volksrepublik zu ihren grandiosen technischen sowie sozialen Aufbauleistungen!  
 
  
„MEIN SINOLÄNDER“
 
Mein Freund, ein kluger Sinoländer,
lehrt Oding-Runen in Schankai.
Als Nikolaus im Kindergarten
ist der Herr Han Yi auch dabei.
 
So funktioniert Kultur-Transfer
zwischen Freunden und Nationen,
denn der Austausch alten Wissens,
mag sich für beide Seiten lohnen.
 
Immer hat uns sehr beschäftigt
die Kultur der Alt-Chinesen,
die wir verehren und bewundern,
in ihrem fremden, schönen Wesen.
 
„Mein Sinoländer“ ist ein Weiser,
hat in Deutschland viel studiert
und dessen National-Geschichte,
ihn zur Freundschaft animiert.
 
Alles wahre, echt Alt-Deutsche
schätzt mein Sinoländer-Freund.
Von neudeutschen Tändeleien
bleibt sein Interesse abgezäunt.
 
Deswegen schätzt er wahre Runen
und des deutschen Volkes Brauch,
davon lehrt er seinen Schülern;
die Alt-Germanen ehrt er auch.
 
So verbindet uns die Freundschaft
über weite Himmelsstrecken.
Und der Systeme Differenzen
können Freunde nicht erschrecken !
Pin It